Stellenwert ambulanter, gerätegestützter Trainingstherapie bei Atemwegs- und Lungenerkrankungen

Die körperliche Trainingstherapie gilt als eine der wichtigsten Therapieoptionen für Patienten mit chronischen Atemwegs- und Lungenkrankheiten: Die Effekte des Ausdauer- und Krafttrainings auf Atemnot, körperliche Leistungsfähigkeit und Lebensqualität sind unbestritten. Dennoch wird die Trainingstherapie im ambulanten Bereich durch die Rahmenvereinbarungen der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) limitiert: Nur der in Gruppen angeleitete Lungensport wird über längere Zeiträume von den Kostenträgern finanziert, das gerätegestützte Training bleibt ausgeschlossen, obwohl sich dessen herausragende Effizienz durch zahlreiche randomisiert kontrollierte Studien nachweisen lässt.

Lungensport: Ambulantes Sportprogramm hilft langfristig bei COPD

Dtsch med Wochenschr 2015; 140(13): 1001-1005
DOI: 10.1055/s-0041-102720

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Lung exercise: outpatient exercise program has long-term benefits on COPD
Marc Spielmanns1, 5, Oliver Göhl2, Konrad Schultz3, Heinrich Worth4

Lesen Sie den vollständigen Artikel:

www.thieme-connect.de/products/ejournals/html/10.1055/s-0041-102720?cooperation=fBLXhkcj91W8WiHJbdELt00P1RBV2P9PZDxvW09n

 

Training bei COPD

www.TrainingbeiCOPD.de

Informationen für Patienten, Angehörige und Interessierte

Mit der Diagnose COPD (= chronisch obstruktive Lungenkrankheit) ändert sich vieles im Leben eines betroffenen Patienten. Insbesondere die körperliche Belastungsfähigkeit nimmt im Verlauf der Krankheit vehement ab. Neben der konsequenten Beseitigung von Ursachen und der Umsetzung der medikamentösen Therapie zur optimalen Kontrolle der Erkrankung spielt vor allem das regelmäßig durchgeführte körperliche Training eine entscheidende Rolle zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit.
Körperliches Training führt dazu, dass sich die Atemnot verringert und die Belastungs­fähigkeit wieder zunimmt. Dinge des täglichen Lebens wie das Treppensteigen, Einkaufen, aber auch berufliche Anforderungen lassen sich wieder besser meistern. Die Teilnahme an Freizeitaktivitäten ist wieder möglich und die soziale Einbindung fällt leichter. http://www.trainingbeicopd.de gibt einen guten Überblick über die Chancen und Möglichkeiten des Trainings bei COPD. Die Seite richtet sich dabei sowohl an die Betroffenen selbst als auch an deren Angehörige und Interessierte. Autor ist Dr. Oliver Göhl.

Die Inhalte sind auch als Buch in einer 3. aktualisierten Auflage erschienen.